Montag, 13. Juli 2015

Knupsermüsli mit Goji-Beeren



Meine Freundin hat sich zum Geburtstag eine Müslischale für die Arbeit gewünscht. Ich war total frustriert, nachdem ich Stunden durch die Stadt gelaufen bin, aber nur 08/15-Schalen gefunden habe. Zum Glück gibt es das Internet, dort bin ich dann endlich fündig geworden. In diese süße Schale* habe ich mich sofort verliebt. 



Sie hat auch die perfekte Größe um mal ein Mittagsgericht in der Mikrowelle zu erwärmen und ist extrem robust. Außerdem macht sie einen sehr hochwertigen Eindruck. Und das wichtigste: sie zaubert jedem ein grinsen auf die Lippen.  Ich glaube sie würde jeden schlecht gelaunten Chef milde Stimmen.

Passend zur Müslischale habe ich als kleine Zugabe ein leckeres Knuspermüsli gemacht. So konnte meine Freundin am Montag direkt losfrühstücken.




Als besondere Zutat habe ich mich für die Goji-Beere* entschieden. Die kleine Powerbeere gehört zum Superfood und ist reich an Vital- und Nährstoffen. Sie stärkt unser Immunsystem,  ist durch ihre antioxidativen Eigenschaften zellschützend (Anti Aging) und soll gegen Stress- und Erschöpfungszustände helfen. Also perfekt für einen stressigen Arbeitstag.  
Der Geschmack der Goji Beeren ist zum Anfang gewöhnungsbedürftig, da sie im Abgang etwas bitter schmeckt. Ich liebe sie mittleiweile und habe immer ein kleines Schälchen zum Knabbern auf  meinem Schreibtisch zu stehen.

Nun aber zum Knuspermüsli: Vor dem rösten habe ich das  Müsli im Thermomix vorbereitet. Es eignet sich zum Verschenken, aber auch zum Selbstknuspern.



Knuspermüsli mit Goji-Beeren

100 g Mandeln
60 g Haselnüsse
150 g Haferflocken
150 g Dinkelflocken, Feinblatt
30 g Sonnenblumenkerne
30 g Kürbiskerne
80 g Reissirup
70 g Honig
1 EL Vanillezucker, selbstgemacht
30 g Sonnenblumenöl
20 g Mandelöl
100 g Goji-Beeren


  • Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Mandeln und Nüsse in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 grob zerkleinern.
  • Restliche Zutaten, außer Goji-Beeren, zugeben und 25 Sekunden / Rückwärtslauf / Stufe 3 vermengen.
  • Auf das Backblech geben und 25-30 Minuten rösten. Dabei nach 10, 10, 5 und 5 Minuten mit einem Pfannenwender gut durchmischen. Das Müsli unbedingt im Auge behalten. Die Nüsse sollten nicht zu dunkel werden, da sie sonst bitter schmecken.
  • Auf dem Backblech vollständig auskühlen lassen, dabei habe ich das Müsli nochmal 2-3 Mal durchgemengt, damit es streufähig bleibt.
  • Goji-Beeren zugeben und untermischen. In einem luftdicht verschlossenen Glas aufbewahren.  




Das selbstgemachte Müsli mit Joghurt oder Milch genießen. Es eignet sich auch gut als knuspriger Abschluss für Dessert oder Eis.


Möchtest Du das Müsli ohne Thermomix zubereiten, hackst du die Mandeln und Nüsse grob mit einem großen Messer und mischt die restlichen Zutaten, außer die Goji-Beeren, in einer ausreichend großen Schüssel gut durch. Anschließend wie oben beschrieben backen und fertigstellen.

Goji-Beeren gibt es mittleiweile auch im Supermarkt zu kaufen. Ich bestelle mir meinen Vorrat hier*, da es um einiges günstiger ist.


Da das Müsli so unheimlich vielseitig, lecker und knusprig ist, reiche ich es beim Knusperstübchen zum Event „Knuspersommer 2015" ein.

http://knusperstuebchen.net/2015/06/21/knuspersommer2015/



Ich bin total happy den Geschmack meiner Freundin getroffen zu haben. Sowohl mit der Müslischale, als auch mit dem selbstgemachtem, knusprigem Müsli.

   
Wie sieht es bei dir aus? Verschenkst du auch gern Selbstgemachtes?


Knutscher! 


* Affiliate Link , für dich entstehen keine Mehrkosten!


Kommentare:

  1. Mhh, das Müsli sieht lecker aus. Ich esse jeden Morgen Müsli und freu mich immer über neue Rezepte.
    Das werde ich mal ausprobieren :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny, ich würde mich sehr freuen, wenn du das Müsli ausprobierst!
      Viele liebe Grüße,
      Agnieszka

      Löschen
  2. Hallo liebe Agnieszka,
    das klingt ja wunderbar. Ich liebe so Knuspermüsli und müsste eigentlich auch endlich mal mein liebstes auf den Blog stellen. Deins klingt wunderbar und knusprig - also perfekt. ;)
    Danke für Deinen tollen Knusperbeitrag.
    Liebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, vielen Dank! Ich freue mich schon auf das Rezept für dein Knuspermüsli und weiterhin viele kreative Leckereien und Aktionen. Liebe Grüße, Agnieszka

      Löschen
  3. Upsss.. :) ich habe gerade tatsächlich das Kontaktformular mit dem Kommentarfenster vertauscht :/
    Die Mail nicht weiter beachten ;)
    Trotzdem werde ich auch hier kurz noch meine Worte los, dein Müsli sieht sehr lecker lecker aus! Ich selbst wollte schon seit einer Ewigkeit auch mal welches machen ;)
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Anastasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anastasia,

      das ist kein Problem. Jetzt weiß ich wenigstens, dass das Kontaktformular funktioniert. Ich kann mich nicht erinnern, jemals darüber eine Nachricht erhalten zu haben :-) Außerdem freue ich mich über jede Nachricht und jeden Kommentar! Schön das dir das Müsli gefällt! Ich kann es sehr empfehlen, seine Müslimischung nach Geschmack selbst herzustellen. Es ist wirklich easy! Liebe Grüße und auch dir einen schönen Mittwoch!
      Agnieszka

      Löschen