Freitag, 16. Mai 2014

Bärlauchpesto

Wie schmeckt eigentlich...Bärlauch?



Ich muss zugeben, dass ich noch nie (bewusst) Bärlauch gegessen, geschweige denn verarbeitet habe. 

Da grade die Bärlauch Saison läuft, bin ich nach der  Arbeit auf den Markt gefahren, um das beliebte Kraut zu kaufen.

Zu Hause angekommen, habe ich mich in die Küche geschwungen und ein Bärlauchpesto hergestellt! Ich sage nur: Megalecker! Ich liebe Bärlauch!

Bärlauchpesto

50g Pinienkerne
50g Parmesan 
100g Bärlauch 
70g Olivenöl 
Salz & Pfeffer


Den Bärlauch waschen und trockentupfen. Die Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne anrösten, anschließend  kurz abkühlen lassen. 
Den Parmesan, de Pinienkerne und den Bärlauch in den Thermomix (oder einen anderen universal Zerkleinerer ) geben. Die Zutaten pürieren (10 Sekunden/Stufe 7). Das Olivenöl zugeben und noch einmal miteinander mixen (15 Sekunden/Stufe 8).In ein Glas füllen. Fertig! 

Ich war etwas enttäuscht, da ich mit einer größeren Ausbeute gerechnet habe. Aber der Geschmack ist hervorragend! Pesto hält sich in der Regel mehrere Wochen im Kühlschrank. Ob es bei diesem auch so ist, werde ich diesmal nicht rausfinden, weil es mit Sicherheit schnell aufgefuttert wird! 

Ein Foto gibt es diesmal nicht. Das halbvolle Glas lies sich nicht richtig in Szene setzen. Diesmal kommt es ausschließlich auf den Geschmack an ;-)

Knutscher!

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten