Mittwoch, 1. April 2015

saisonal



Bärlauch-Butter-Röschen

Schon lange habe ich mich drauf gefreut, endlich ist es soweit: Die Bärlauch-Saison ist eröffnet. Zum Glück ist das kein Aprilscherz!
Ich kann von der leckeren Gewürzpflanze gar nicht genug bekommen. Es gibt so viele tolle Rezepte mit Bärlauch und meist ist die Saison viel zu schnell wieder vorbei.
Den ersten Bärlauch, den ich in diesem Jahr auf dem Wochenmarkt bekommen habe, habe ich zu leckerem Bärlauchpesto und zu Bärlauchbutter verarbeitet, um mich auf die Saison einzustimmen.




Zubereitet habe ich die Bärlauchbutter mit dem Thermomix, die Zubereitung mit einer anderen Küchenmaschine ist natürlich auch möglich. Die Zubereitung dauert nicht lange und das Ergebnis ist sensationell lecker!


Bärlauch-Butter-Röschen

250g Butter, zimmerwarm
30g Bärlauch
20g Zitronensaft, frisch gepresst
1TL Flor de Sal
1 Prise getrocknete Chili


Bärlauch waschen und gut trocknen. In den Mixtopf geben, 5 Sekunden / Stufe 6 hacken und mit dem Spatel nach unten schieben. Die restlichen Zutaten zugeben und zu einer gleichmäßigen Masse verrühren, 10 Sekunden / Stufe 4.
Besonders schön sieht es aus, wenn die Butter mit Hilfe eines Spritzbeutels mit Sterntülle in Form von kleinen Röschen gespritzt wird und anschließend für einige Zeit in den Kühlschrank gegeben wird.




Ich habe mir die Butter portionsweise eingefroren. So kann ich sie noch lange genießen. Dafür habe ich die Bärlauch-Butter-Röschen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Tablett gespritzt und für ca. 1 Stunde in den Tiefkühler gegeben. Anschließend werden sie in eine Gefrierdose umgefüllt. So lassen sich die Röschen später besser einzeln entnehmen und lange genießen.



Die Bärlauchbutter passt, wie herkömmliche Kräuter- oder Knoblauchbutter, zu Steaks, Gemüse oder als Aufstrich auf Brot.
Findest du Bärlauch auch so toll wie ich, oder bist du kein Fan von dem würzigen Kraut?


Knutscher! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten