Dienstag, 1. September 2015

Aprikosenkuchen mit Lavendelguss



Als mich die perfekten, orange-gelben, samtigen Aprikosen mit ihren niedlichen kaminroten „Bäckchen“ vom Obststand anlächelten, konnte ich einfach nicht wiederstehen - ich musste sie kaufen! Schon auf dem Heimweg habe ich ihr Schicksal beschlossen: sie dürfen mit einem Hauch Lavendel zu einen köstlichen Kuchen verschmelzen.
Wer bei Lavendel sofort an Badezusatz oder Mottensäckchen denkt, dem sei gesagt, Lavendel schmeckt einfach köstlich. Es sollte allerdings immer in Maßen dosiert werden. In  Kombination mit Aprikosen entsteht ein himmlischer Genuss.



Der Aprikosenkuchen mit Lavendelguss schmeckt aufregend anders, irgendwie erfrischend und schön saftig. Sogar noch am nächsten Tag. 
   

Aprikosenkuchen mit Lavendelguss
Kastenform 30cm

500 g reife Aprikosen
200 g Butter, zimmerwarm
200 g Zucker
1 Prise Salz
100 g weiße Schokolade
200 g Mehl, Type 405
100 g gemahlene Mandeln
2 EL Speisestärke
1 Pck. Backpulver
5 Eier, Gr. M
2 EL Semmelbrösel

200 g Puderzucker
1 EL getr. Lavendelblüten*, Bio und evtl. etwas mehr zum garnieren
3 EL Wasser
nach Belieben Lila Lebensmittelfarbe


  • Aprikosen mit kochendem Wasser überbrühen, abschrecken und die Haut abziehen.
  • Aprikosen entkernen und würfeln.
  • Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Backform ggf. fetten und mehlen. Ich verwende diese Silikonbackform*, da entfällt dieser Schritt.
  • Butter mit Zucker und einer Prise Salz weißschaumig aufschlagen.
  • Währenddessen Schokolade raspeln (im Thermomix 5 Sekunden / Stufe 7).
  • In einer separaten Schüssel Mehl, Mandeln, Speisestärke und Backpulver mischen.
  • Eier nacheinander unter die Buttermasse rühren. Schokoladenraspel untermischen.
  • Nun die Mehlmischung unter die Eier-Butter-Masse rühren.
  • Die Aprikosenwürfel mit den Semmelbröseln mischen und anschließend unter den Teig heben.
  • Teig in die Backform füllen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen etwa 1 Stunde backen. Stäbchenprobe! 
  • Sollte der Kuchen nach ca. 45 Minuten zu dunkel werden, mit etwas Alufolie abdecken. Kuchen abkühlen lassen und aus der Form lösen.  


 
  • Wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist, den Guss herstellen.
  • Puderzucker mit den Lavendelblüten im Thermomix oder Multizerkleinerer mixen, 20 Sekunden / Stufe 5.
  • Lavendelzucker mit Wasser und ggf. Lebensmittelfarbe zu einer dickflüssigem Glasur glattrühren.
  • Guss gleichmäßig auf dem  Kuchen verstreichen und nach Belieben mit  getrockneten Lavendelblüten garnieren. Höchstens einen gestrichenen TL Lavendelblüten verwenden, sonst kann es seifig schmecken!


Knutscher!

Kommentare:

  1. Der sieht so lecker aus! Besonders das Lila kommt so schön zur Geltung und passt richtig gut zu den Aprikosen!
    Mir fällt es immer noch schwer, die perfekte Guss-Konsistenz hinzukriegen, da muss ich unbedingt noch üben ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin! Bei dem Lilaton habe ich mit Lebensmittelfarbe etwas getrickst. Schließlich isst das Auge mit und ich musste meinen Schwiegereltern diese außergewöhnliche Geschmacksrichtung schmackhaft machen. Und es hat ihnen geschmeckt!
      Der Guss wird bei mir auch manchmal zu dünn. Lieber weniger Wasser/Zitronensaft verwenden. Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ja, wahrscheinlich nehm ich einfach zu viel Flüssigkeit ...

      Alles Liebe zum Geburtstag übrigens :) Ich freu mich auf Dienstag!

      Löschen
    3. Ganz lieben Dank! Ich freue mich auch schon sehr auf Dienstag!
      Bis dahin, liebe Grüße
      Agnieszka

      Löschen
  2. Hallo,

    oh das sieht aber super lecker und soo schön lila aus :-) Mit Lavendel kann man wirklich viel machen, das dennkst man eig gar nicht! Die Kombination mit Aprikosen hört sich auch unglaublich gelungen an!!

    Ich liebe neue Geschmacksrichtungen, also vielen Dank für dein Rezept.

    Bei uns gibt es gerade auch einen französischen Sweet Table mit Lavendel-Leckereien, z.B. Lavendelzucker und Mini Brombeer-Tartes. Ich würde mich total freuen, wenn du mal vorbeischaust :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Magdalena!
      Ich freu mich, dass dir mein Kuchen gefällt.
      Ich bin gerade mal kurz zu dir rüber gehuscht und bin begeistert! Wunderschöne Leckereien, tolle Deko und ein wunderschöner Ort!
      Ich freue mich schon drauf, noch mehr auf euren Blog zu stöbern!
      Bis dahin liebe Grüße,
      Agnieszka!

      Löschen
  3. Der Kuchen hört sich unglaublich lecker an! Ich habe mich noch nie beim Kochen an Lavendel rangetraut, aber schon allein die Farbe vom Guss ist ein Hingucker! Steht definitiv nun auf meiner Liste zum Nachbacken und Probieren! :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, wenn du den Kuchen nachbackst und er bei deinen Lieben auch so super ankommt! Wenn Lavendelblüten behutsam dosiert werden, erhältst du einen schönen, feinen und frischen Geschmack. Wirklich empfehlenswert!
      Ich freue mich über ein Feedback von dir!
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. haalölleee hob grod dein BLOG gfunden
    mei do gfallts ma….FREU…freu;;;
    hob di glei gschpeichert das ma uns wieda finden,,,gelle
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit!
      Vielen lieben Dank! Ich freue mich, wenn es dir hier gefällt und du mal öfter vorbeihüpfst.
      Der erste Blick auf deine schöne Seite, ist auch vielversprechend! Ich freue mich schon, am Wochenende bei dir zu stöbern.
      Liebe Grüße,
      Agnieszka

      Löschen