Mittwoch, 9. September 2015

Blaubeer-Käsekuchen



Zu meinem Geburtstag am letzten Wochenende habe ich einen leckeren Blaubeer-Käsekuchen mit Schokoladen-Boden gebacken. Dieser Kuchen ist schön saftig und lässt sich hervorragend vorbereiten. Am besten backt man ihn sogar am Vortag. Nebenbei sind Blaubeeren meine absoluten Lieblingsbeeren und auf Schoko stehe ich sowieso. Also genau der richtige Geburtstagskuchen für mich :-).



 

Boden und Füllung des Kuchens rühre ich im Thermomix zusammen, du kann aber selbstverständlich auch ein Handrührgerät oder eine Küchenmaschine verwenden.


Blaubeer-Käsekuchen
1 Kuchen Ø 26 cm


für den Boden

100 g Butter, weich
160 g Mehl
70 g Zucker
25 g Kakao
1 Ei, Gr. M
½ TL Backpulver


für die Füllung

400 g Blaubeeren
500 g Magerquark
150 g Milch
2 Eier, Gr. M
70 g Rapsöl
150 g Zucker
3 EL Vanillezucker,selbstgemacht
50 g Speisestärke
1 Limette, unbehandelt







Zubereitung des Bodens:

  • Springformboden mit Backpapier auslegen, den Rand fetten.
  • Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Butter, Mehl, Kakao, ein Ei und Backpulver zügig zu einem Mürbeteig verarbeiten,  20 Sekunden / Stufe 6.
  • Den Teig in die vorbereitete Springform drücken, dabei einen Rand von ca. 3 cm    hochziehen.
  • Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Zubereitung der Füllung:

  • Blaubeeren waschen und gut abtropfen lassen.
  • Limette heiß abwaschen und trocken reiben. Die Schale dünn abreiben. Limette auspressen.
  • Quark, Milch, Eier, Öl, Zucker, Vanillezucker, Speisestärke Limettenabrieb und –saft miteinander verrühren, 30 Sekunden / Stufe 4.
  • Blaubeeren zugeben und mit dem Spatel unterheben.
  • Quarkfüllung in die Springform geben.
  • Käsekuchen 1 Stunde im vorgeheizten Backofen backen.
  • Nach 1 Stunde den Backofen ausschalten und den Kuchen weitere 10 Minuten mit geschlossener Backofentür stehen lassen.
  • Anschließend einen Holzkochlöffel zwischen die Backofentür stecken und mit einem Spalt breit mindestens 5 Stunden, am besten über Nacht vollständig erkalten lassen.
  • Aus der Form lösen und servieren.



Lässt du dich an deinem Geburtstag bekochen und bebacken oder übernimmst du das lieber selbst?


Knutscher!


Kommentare:

  1. Lecker, lecker, lecker - Käsekuchen mit Beeren. Das ist ja eine super Variante von dem Klassiker.
    Alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra!

      Ganz lieben Dank für die Glückwünsche!

      Mir und meinen Gästen hat der Käsekuchen in dieser Variante auch super geschmeckt! Total fruchig-lecker.

      Viele Grüße,
      Agnieszka

      Löschen
  2. Hihi, da haben wir wohl echt den gleichen Geschmack! Ich liebe Blaubeeren, Käsekuchen und Schoki! Also auch ein perfekter Kuchen für mich ;-)
    Liebste Grüße, Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast wirklich einen guten Geschmack, Kimi ;-)
      Vielen dank! Ich freue mich, dass dir dieses Kombination auch so gut gefällt!
      Liebe Grüße,
      Agnieszka

      Löschen
  3. oh man wie lecker sieht der denn aus, davon hätte ich jetzt gerne ein Stückchen <3
    Liebe GRüße Manja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider schon verputzt. Ich gebe zu, ich habe ihn mittlerweile schon 3 mal gebacken, obwohl ich eigentlich immer neue Kuchenrezepte ausprobieren. Aber dieser war einfach zu lecker! Vielen Dank für dein positives Feedback!
      Liebe Grüße,
      Agnieszka

      Löschen
  4. Hallo,

    ich würde dich gerne zu unserem Event mit dem Thema fruchtige Rezepte einladen. Es gibt auch was schönes zu gewinnen.
    Das Event findest du hier: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/328

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabell,
      vielen lieben Dank für die Einladung. Ich werde mir mal Gedanken machen und schauen, ob ich noch rechtzeitig ein Rezept einreichen kann.
      Liebe Grüße,
      Agnieszka

      Löschen